Statt zu versuchen auf dem iPhone mit den Fingern auf dem Touchscreen zwischen die richtigen Buchstaben zu klicken, kann man auch einfach die Tastatur benutzen. Dazu wird einfach auf der Leertaste von rechts nach links gewischt.

Seit iOS 10 (also 2016) gibt es die Funktion, dass man einzelne Buchstaben hin und her springen kann, indem man auf die Leertaste klickt, hält und dann rechts oder links wischt; genau so sollte es auch nach oben und/oder unten funktionieren. Dass solche Funktionen oft erst später (häufig auch durch Zufall) von Nutzern entdeckt werden, ist keine Neuheit, aber immer wieder lustig zu sehen.

Ein kleiner Hype entstand nun wieder durch einen Twitter-Post der Userin @krissys_kitchen. Hier stimmten Leute mit ein, dass sie die Funktion auch erst jetzt entdeckt haben, andere meinen, sie kennen die Funktion schon seit Ewigkeiten.

Nebenbei erwähnt können auch so einige Android-Tastaturen (z.B. Gboard) genau dies auch.

Quelle

Absolut lächerlich, wie hier um eine so alte Funktion wieder ein riesiger Artikel geschrieben wird, der über die Geschichte von WhatsApp einen absolut unnötigen Umweg geht, um irgendwann dann zum Punkt zu kommen. Der Titel alleine ist mir aber auch schon genug...